FacebookInstagram

Jugend: Handballcamp in den Osterferien mit Rekord-Beteiligung

Zum 5. Mal startetet die HSG Goldstein/Schwanheim ihr Handballcamp für Handballkids im Alter von 6-14 Jahren in den beiden Hallen der Carl-von-Weinberg-Schule.

Da wir auf ein bewährtes und eingespieltes Team zurückgreifen konnten, haben wir uns entschlossen, einige Kinder mehr aufzunehmen wie in den letzten Jahren. So kam es, dass im Camp der Kids bis 10 Jahre 40 Kinder und im Powercamp der größeren 36 Jugendliche teilnahmen, absolute Rekordzahlen, aber wir wollten so wenige wie möglich abweisen müssen. Die Trainer und das Organisationsteam haben sich der Herausforderung gestellt und wurden mit strahlenden Kinderaugen belohnt.

Bei den Kleinen ging es sehr spielerisch zu, Spaß und motorische Grundausbildung stehen klar im Vordergrund. Trotzdem fließen natürlich viele handballerische Grundelemente mit ein und es ist immer erstaunlich, welche Entwicklung die Kinder innerhalb von 4 Tagen zeigen.

Beim Camp der Großen ist schon mehr Ernsthaftigkeit im Spiel, trotzdem schaut man immer in zufriedene Augen bei den Teilnehmern. Der Wille, sich handballtechnisch weiter zu entwickeln, ist groß, da nimmt man auch kleinere Plessuren und anstrengende Phasen in Kauf.

Weiterlesen ...

Trauer um Anna Stanisel

Die Handballer der HSG Goldstein/Schwanheim trauern um Anna Stanisel, die am Dienstag, den 26.03.2024 im Alter von 89 Jahren verstorben ist.

Anna war als rumänische Nationalspielerin dreifache Handball-Weltmeisterin. Sie war Rekordnationalspielerin mit 297 Länderspielen, außerdem gewann sie mit ihrem Team 7 mal die Landesmeisterschaften und 2 mal den Europapokal. Nach ihrer Flucht aus Rumänien spielte sie bei Grün-Weiß Frankfurt in der Bundeliga und belegte mit dem Team 1979 den 2. Platz und fand eine Heimat in Goldstein.

Als Sportlehrerin an der Goldsteinschule und an der Carl-von-Weinberg Schule hat sie viele unserer Handballer als Kinder unterrichtet. Ihre Karriere ausklingen ließ sie beim VfL Goldstein, und machte mit über 50 Jahren uns jungen Hüpfern noch was vor. Erst mit über 60 hörte sie auf mit dem Handballspielen.

Im Herbst 2020 fragte sie, ob sie mal bei den Minis vorbeikommen kann, ihre Enkelin hatte bei den Minis angefangen. Sie kam mit 85 Jahren in Sportsachen und hat von da an zwei Jahre lang die Minis mit viel Freude mittrainiert.

In Rumänien wurde sie als Denkmal für den Frauen-Handball bezeichnet, uns allen kann sie ein Vorbild sein, mit ihrer Spielfreude und Offenheit und Herzlichkeit bis zuletzt.

1. Männer: Klarer Heimsieg im Spitzenspiel!

HSG Goldstein/Schwanheim – TV Idstein 30:22 (15:10)

Spitzenspiel hieß es am vergangenen Samstag in der Carl-von-Weinberg Halle, in dem die HSG Goldstein/Schwanheim den TV Idstein empfing. Dieses Aufstiegsduell brachte ideale Voraussetzungen mit sich, damit diese Begegnung einen enormen Unterhaltungswert bieten konnte. Neben der guten Form beider Teams, unterstrich die Tabellensituation die Brisanz dieser Partie. Während der TV Idstein vor dem Spiel mit 39:1 Punkten den ersten Platz markierte, rangierte die HSG auf Platz 2 mit einem Punkteverhältnis 36:4. Obwohl schon vorher klar war, dass dieses Spiel den aktuellen Tabellenführer nicht entthronen kann, würde dieses Spiel dennoch richtungsweisend sein. Bei einem Sieg Idsteins wäre ihnen die Tabellenführung wohl nicht mehr zu nehmen, während ein Sieg der HSG den heißen Kampf um die Tabellenführung und den direkten Aufstiegsplatz bis zum Ende der Saison enorm intensivieren würde.

Das Spiel begann von beiden Seiten sehr konzentriert, in denen vor allem die beiden Abwehrreihen glänzten und dem gegnerischen Angriff einiges abverlangten. Nach dem frühen 1:0 Idstein dauerte es einige Minuten, bis die HSG durch den ersten Treffer ausgleichen konnte. Die HSG erarbeitete sich fortan stückweise einen größeren Vorsprung und konnte über ein 5:2 (10. Minute) zwischenzeitlich sogar auf ein 11:5 (20. Minute) erhöhen. Anschließend kam es in Minute 23 zu einer direkten roten Karte für Steffen Fäth, der bis dato mit 5 Treffern seine Mannschaft im Angriffsspiel beflügelte und einen absoluten Anker darstellte. Somit musste die Mannschaft diesen Schockmoment zunächst verdauen und diesen Verlust nun anderweitig kompensieren. Den Vorsprung zum Pausenpfiff ließ man mit dem Ergebnis von 15:10 bei fünf Toren.

Weiterlesen ...

1. Männer: Deutlicher Sieg nach Anfangsschwierigkeiten

TG Eltville – HSG Goldstein/Schwanheim 20:37 (10:18)

In der Generalprobe vor dem Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen den Tabellenführer aus Idstein gastierte die HSG Goldstein/Schwanheim bei der TG Eltville. Besonderes Augenmerk legte das Team rund um Trainergespann Moritz Adler und Johannes Hohmann auf eine gute Abwehrleistung. In den vergangenen Spielen zeigte sich die Offensive in ausgesprochen gute Form, wobei die Abwehrleistung und damit einhergehend die Zahl der Gegentore nicht immer zufriedenstellend ausfielen.

Das Spiel verlief zu Beginn etwas stockend und die HSG musste sich in den ersten Minuten zunächst ins Spiel einfinden. Zugegebenermaßen wurde man von einer 3:3-Abwehr der Gastgeber überrascht und es zeigte sich ein ungewohntes Spiel. Nach 15 Minuten stand ein ausgeglichenes Spielergebnis zu Buche (7:7). Nach 18 Minuten erzielte Jan Kleiber per Siebenmeter die Führung zum 8:7, die von dort an auch nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Die HSG fand sichtlich besser in die Partie und konnte sich bis zum Pausenpfiff einen klaren Vorsprung mit einem 18:10 erarbeiten.

Weiterlesen ...

1. Männer: Zu Hause weiterhin makellos

HSG Goldstein/Schwanheim – TSG Eddersheim 44:31 (24:12)

Vor dem Heimspiel gegen die TSG Eddersheim ist die HSG Goldstein/Schwanheim zu Hause bisher verlustpunktfrei geblieben. Dies sollte sich auch nach diesem Heimspiel nicht ändern. Trotz einiger Ausfälle konnte man an diesem Tag auf einen vollen Kader zurückgreifen.

Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an wach und konnte mit einem 3:0 nach wenigen Minuten in Führung gehen. Von dort an fanden die Gäste besser ins Spiel und beide lieferten sich einen stetigen Schlagabtausch. So stand es nach ca. zehn Minuten 10:8 für die HSG. Anschließend konnte sich die HSG in einen kleinen Rausch spielen und den Abstand in kurzer Zeit deutlich ausbauen. Wenige Minuten später führte man bereits 16:8. Die HSG legte sogar noch eine Schippe drauf und erhöhte auf ein zwischenzeitliches 22:9, ehe es mit 24:12 in die Halbzeit ging.

Weiterlesen ...

F-Jugend (S): HSG Heimturnier

Am vergangenen Samstag, den 17.02.2024 begrüßte die Schwanheimer F-Jugend der HSG Goldstein/Schwanheim die Teams von Eintracht Frankfurt, der FTG Frankfurt, der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt und der HSG Hochheim/Wicker zu ihrem Heimturnier in der Sporthalle der Carl-von-Weinberg Schule.

Die Turnierrunde der F-Jugend wird ohne offizielle Wertung gespielt. Dennoch standen sich die Teams in jeweils 4 spannenden Spielen gegenüber und die Kinder konnten sich dabei im Spielsystem 2x 3 gegen 3 ausprobieren.

Die Halle war dank vieler engagierter Eltern und Angehöriger gut besetzt. Alle Teams wurden begeistert angefeuert und konnten am Ende stolz auf die erbrachten Leistungen sein.

Weiterlesen ...

1. Männer: 10. Sieg in Serie

HSG Dotzheim/Schierstein – HSG Goldstein/Schwanheim 22:34 (10:21)

Vor dem Auswärtsspiel gegen die HSG Dotzheim/Schierstein war, wie in den Spielen zuvor, ein Sieg absolut Pflicht, um dem erstplatzierten TV Idstein weiterhin dicht auf den Fersen zu bleiben. Da man vergangene Woche gegen die HSG EppLa den zweiten Platz fest eingenommen hat und diesen voraussichtlich nicht verlieren sollte, liegt der Fokus klar vorne in Richtung Platz eins. Konkret heißt dies, dass jede Begegnung bis zum Saisonende einen „Endspielcharakter“ hat und jeder Punkt in der Schlussbetrachtung für das formulierte Aufstiegsziel entscheidend sein kann.

Die Begegnung fing recht dynamisch an und beide Mannschaften lieferten sich einen stetigen Schlagabtausch. In der 10. Spielminute erzielten die Gastgeber der Spielgemeinschaft Dotzheim/Schierstein den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 8:7. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Machverhältnis zunehmend auf die Seite der HSG Goldstein/Schwanheim. Mit einem beeindruckenden 10:2-Lauf und einem Zwischenstand von 18:9 (25. Minute) verschaffte man sich schon gegen Ende der ersten Halbzeit ein dickes Polster. Erwähnenswert ist in dieser Phase die Leistung von Torhüter Christoph Stade, der oft durch starke Paraden gegen die Gastgeber glänzen konnte und somit maßgeblich am deutlichen Zwischenstand beteiligt war. In der zweiten Halbzeit konnte man die Führung solide verwalten und die Begegnung sicher zu Ende spielen. Diese endete schließlich mit einem Endstand von 34:22 für die HSG Goldstein/Schwanheim.

Weiterlesen ...

1. Männer: Beachtlicher Erfolg im Derby

HSG Eppstein/Langenhain – HSG Goldstein/Schwanheim 24:38 (12:20)

Zum Spitzenspiel an diesem Spieltag hatte die zweitplatzierte HSG Goldstein/Schwanheim die drittplatzierte HSG Eppstein/Langenhain vor der Brust. Ausgangslage vor dem Spiel war ein Vorsprung von vier Punkten auf die HSG Eppla. Mit einem Sieg würde man somit die ersten Verfolger noch weiter auf Distanz lassen und hätte mit sechs Punkten Vorsprung und dem gewonnen direkten Vergleich den zweiten Platz ziemlich stark gefestigt. Dies würde nach aktueller Sachlage mindestens für die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga reichen. Infolgedessen war diese Begegnung von enormer Relevanz.

In einer dynamischen Anfangsphase beider Teams, in der es nach zwei Minuten 2:2 stand, konnte die HSG Goldstein/Schwanheim schnell das Zepter in die Hand nehmen und entwickelte ein spielerisches Übergewicht. In dieser Konsequenz konnte man sich nach 15 Minuten auf ein deutliches 11:4 absetzen. Die Spielfreude und Wachsamkeit waren der Mannschaft an diesem Tag klar anzusehen. Über ein 17:9 (25. Minute) ging es schließlich mit einem 20:12 in die Pause.

Weiterlesen ...

2. Männer: Riesen Schritt in Richtung Meisterschaft

TG Sachsenhausen - HSG Goldstein/Schwanheim II 30:39 (19:21)

Die zwoote Herren hatte am Wochenende ihr spannend erwartetes Rückspiel gegen den stärksten Mitkonkurrenten um die Tabellenführung. Der Gastgeber aus Sachsenhausen hat sich – außer im Hinspiel gegen uns – komplett schadlos gehalten, und steht mit lediglich 2 Minuspunkten auf Rang zwei. Aufgrund der bislang sehr dominanten Leistungen beider Mannschaften, konnte man dies als letzte Chance für Sachsenhausen sehen, beim Kampf um die Meisterschaft noch ein Wörtchen mitzureden. 

Nach den durchwachsenen Auftritten unserer Mannen in den vergangenen Wochen wusste man nicht, ob der Schalter fürs Spitzenspiel rechtzeitig umgelegt werden konnte. Zusätzlich musste man ohne den Abwehrchef Eickert auskommen, da dieser sich in der Vorwoche verletzt hatte. Die Stimmung vor dem Spiel war entsprechend angespannt, aber die Vorfreude überwog doch deutlich. Spätestens mit Anpfiff vor dem für die Liga extrem gut besuchten Spiel wusste aber jeder, was hier auf dem Spiel stand. Sowohl die knapp 300 Zuschauer, als auch die Spieler auf dem Platz waren von Anfang an voll da.

Weiterlesen ...

1. Männer: Genrealprobe vor dem Spiel gegen die HSG EppLa geglückt

HSG Goldstein/Schwanheim – TG Rüsselsheim 38:24 (19:11)

Vor dem Spiel gegen den direkten Verfolger aus Eppstein und Langenhain am 18.02., die zurzeit mit einem Rückstand von vier Punkten auf die HSG Goldstein/Schwanheim auf Platz drei stehen, stand zunächst die TG Rüsselsheim vor der Brust. Die mit guten Individualisten bestückten Gäste liegen aktuell im Tabellenmittelfeld der diesjährigen Bezirksoberliga. Auch hierbei wollten die ersten Männer der HSG Goldstein/Schwanheim nichts anbrennen lassen und sich in jedem Fall mit einer guten Leistung auf das schwierige Auswärtsspiel gegen die HSG EppLa einstimmen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ging es von einem 2:2 (5.Minute) recht schnell zu einem 8:5 (12. Minute) über. Die Parte wurde von dort an vermehrt von der HSG Goldstein/Schwanheim dominiert, wodurch man sich immer deutlicher auf ein 13:5 (18. Minute) absetzen konnte. Der Abwehrverbund im Zusammenspiel mit den Torhütern zeigte an dem Tag eine gute Leistung, während es im Angriff erwartungsgemäß eher weniger Probleme gab. Somit konnten mit dem Halbzeitstand von 19:11 die ersten Weichen für einen klaren Sieg gestellt werden.

Weiterlesen ...