FacebookInstagram

1. Männer: Klassenerhalt in der Landesliga

HSG Hungen/Lich – HSG Goldstein/Schwanheim 24:33 (11:16)

Nach dem deutlichen Sieg am vergangenen Wochenende gegen die HSG Lollar/Ruttershausen (37:23) und der Niederlagen der direkten Verfolger aus Heuchelheim und Linden konnten die ersten Männer der HSG Goldstein/Schwanheim den zweiten Tabellenplatz der Abstiegsrunde weiter festigen. Der Abstand auf die drittplatzierten Heuchelheimer und viertplatzierten Lindener betrug bis dato drei bzw. fünf Punkte. Somit war klar, dass man sich mit einem Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Hungen und Lich den Klassenerhalt vorzeitig sichern könnte, da die ersten drei Plätze auf der Tabelle den Klassenerhalt in der Landesliga-Saison garantieren. Somit war das rettende Ufer um Greifen nahe und man wollte sich diese Gelegenheit keineswegs entgehen lassen.

Entsprechend fokussiert ging die Mannschaft vom Trainergespann Adler und Seipp in die Partie und nahm nach dem 0:1, welches zugleich der einzige Rückstand im gesamten Spiel war, das Zepter in die Hand. Umgehend konnte man durch schnelle und dynamische Angriffe, sodass es bereits nach 15 Minuten durch den Treffer von Kapitän Jan Kleiber 10:5 aus Sicht der ersten Männer stand. Speziell auf der rechten Seite konnten Bastian Stade und Damian Latif in der Anfangsphase mit guten Offensivaktionen glänzen. Das Fünf-Tore-Polster wurde bis zum Pausenpfiff aufrechterhalten, womit es 16:11 stand. In der zweiten Halbzeit ließen die ersten Männer der HSG Goldstein/Schwanheim weiterhin nichts anbrennen und zwangen der Heimmannschaft das eigene Spiel auf. Mit einem im gesamten Spiel gut aufgelegten Ivan Adamcevic im eigenen Kasten und der guten Form der eigenen Offensive konnte man die Gegner stets auf Abstand halten und zwischendurch den Vorsprung sogar auf bis zu acht Tore durch den Treffer von Niko Schroth ausbauen (48. Minute). Nachdem die Gäste noch auf ein 29:24 herankamen, konnten die ersten Männer durch einen starken Schlussspurt das Spiel mit einem deutlichen 33:24 beenden und krönten mit diesem Kantersieg die erfolgreiche Saison in der Landesliga Mitte.

Weiterlesen ...

1. Männer: Erfolgreicher Start in die Abstiegs-Playoffs

TSF Heuchelheim – HSG Goldstein/Schwanheim 31:31 (16:14)

Nach Abschluss der Hauptrunde belegten die ersten Männer der HSG Goldstein/Schwanheim den fünften Platz in der Tabelle und mussten somit den Weg in die Abstiegs-Playoffs antreten. Die Mannschaft konnte dabei ein Punkteverhältnis von 8:4 Punkten in die neue Gruppe mitnehmen. In dieser befinden sich nun insgesamt acht Mannschaften, die alle um den Klassenerhalt in der Landesliga Mitte kämpfen. Gegen drei dieser Mannschaften spielte man bereits in der Hauptrunde, weshalb man lediglich gegen vier Mannschaften antreten und somit insgesamt acht Spielen absolvieren muss. Obwohl die ersten Männer der HSG gemeinsam mit der TG Kastel und den TSF Heuchelheim die meisten Punkte aus der Hauptrunde mitnehmen konnten, ist man angesichts der noch acht bevorstehenden Spiele noch lange nicht in der Position sich in Sicherheit zu wiegen. Ganz im Gegenteil, das Punktepolster zu den anderen Mannschaften ist ziemlich dünn. Zudem herrscht auch eine Ungewissheit bezüglich der Zahl der Absteiger in der Landesliga Mitte, da man abhängig von den Absteigern aus der Oberliga ist. Demzufolge bewegt sich die Zahl der Absteiger auf drei bis fünf Mannschaften. Dementsprechend dürfte allen acht Teilnehmern die ernste Lage bewusst sein.

Vor Beginn der Abstiegs-Playoffs verstärkte sich die HSG Goldstein/Schwanheim mit dem erfahrenen Rückraumschützen Heiko Stade (fand nach langer und schwerer Verletzung wieder den Weg in die erste Männermannschaft zurück) und hatte demzufolge wieder einen Leistungsträger aus den vorherigen Jahren zur Verfügung. Angesichts der in dieser Saison schwierigen Personallage ist dies eine sehr erfreuliche Nachricht für den Kampf um den Klassenerhalt. Außerdem konnten viele jüngere Spieler die Lage in den vergangenen Wochen nutzen, um sich mit ihren Leistungen in den Fokus zu spielen.

Im ersten Spiel konnte man sich auswärts gegen die HSG Lollar/Ruttershausen mit einem zufriedenstellenden 29:23 behaupten und die ersten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Vergangenes Wochenende musste man gegen die Gäste der HSG Hungen/Lich antreten. Dieses Spiel war sehr umkämpft und man lief über weite Strecken des Spielverlaufs einem Rückstand hinterher. Das Spiel konnte dennoch mit einem knappen 25:24 gewonnen werden. Nach diesem Spiel war sich die Mannschaft sicher, dass nach einer eher durchwachsen Leistung, wieder mehr kommen muss. Trotzdem ist die geschlossene Mannschaftsleistung hervorzuheben, die es ermöglicht hat, trotz ständigem Rückstand die Partie im entscheidenden Moment für sich zu gewinnen und in zwei Punkte umzumünzen.

Weiterlesen ...

Jugend: Handballcamp von 11.-14.04.2022

Nach 2 Jahren coronabedingter Pause durfte in diesem Jahr endlich wieder ein Handballcamp stattfinden.

Ein Trainerteam und jugendliche Betreuer haben sich schnell gefunden und als die Anmeldungen online möglich waren, zeigte sich bald, dass sich auch die Kids nach der langen Pause auf dieses Event riesig freuen. 

Eingeteilt wurden die 60 Kinder nach Alter in ein Handballcamp für die Kids (6-10 Jahre) und ein Powercamp (11-14 Jahre). So konnten wir den Bedürfnissen der jungen Handballer gerecht werden.

Im Kindercamp ging es mit viel Spaß darum, erste Grundlagen für den Handballsport zu legen, natürlich lag hier die motorische Grundausbildung im Vordergrund. Ninja Worrier, Klettern an der Kletterwand, Wurfwettkämpfe und die Einheit „Rettet den Osterhasen“ haben den Kindern sehr viel Spaß gemacht. Am letzten Tag wurde mit einem Handballturnier dann auch den Eltern gezeigt, was in der Woche gelernt wurde (und das war eine ganze Menge!). Neben technischen und motorischen Fertigkeiten lernten die Kids auch den fairen Umgang untereinander, Teamfähigkeit und Ausdauer.

Das Powercamp stand ganz unter dem Motto „Weiterentwicklung der handballerischen Fähigkeiten“, Aber auch hier wurde mit Teambuilding-Einheiten der Zusammenhalt und die soziale Kompetenz gefördert. Am letzten Tag gab es ebenfalls ein Handballturnier. Zum Abschluss wünschten sich die Teilnehmer ein Spiel „Trainer gegen Teilis“, was allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Weiterlesen ...

2. Männer: Die Zwoote meldet sich zurück – Sieg im PlayOff Topspiel gegen Münster

HSG Goldstein/Schwanheim II - TSG Münster III 27:26 (14:15)

Unsere Zwoote gewinnt am Sonntag Nachmittag das Heimspiel gegen den vermeintlich stärksten PlayOff Konkurrenten aus Münster.

Huhuuu, wir sind wieder da! Wie versprochen, melden wir uns nach der längeren Pause zwischen Runde und PlayOffs nun zurück. Und wie! In einem packenden Handball-Thriller vor erneut sehr gut gefüllter Halle konnten wir die 2 Punkte daheim behalten und Münster mit leeren Händen nach Hause schicken. Gleich zu Beginn der PlayOff Serie kam es damit zum Topspiel und zu einem echten Highlight in unserer Saison.

Das Spiel stand bis zu letzt auf Messers Schneide und war hoch umkämpft. Erst mit dem letzten Angriff und einem wuchtigen Stemmwurf von Mittelmann Karsten 10 Sekunden vor Schluss wurde der Sieg erlangt. Dass man dazu aber überhaupt die Möglichkeit hatte, verdankt man erneut einer großartigen Teamleistung, sowie dem Zusammenhalt, Kampfgeist und Siegeswillen unseres Teams. Bei diesem, für ein Bezirkliga B Spiel auf herausragendem Niveau stattfindenden Spiel wurde uns über 60 Minuten alles abverlangt. Mehrfach musste man kämpfen, um nicht abreißen zu lassen. Mehrfach brachte man sich selbst wieder um 1-2 Tore in Führung. Die Dritte aus Münster reiste mit voller Kapelle an und glaubte zu Recht bis zu letzt daran, dass die Messe in keinem Moment des Spiels bereits gelesen sei. Wir aber ebenso wenig.

Die ersten beiden Torerfolge gehörten Münster. In der 9. Minute konnten wir auf 4:4 ausgleichen. Bis zur 20. Spielminute hatte Münster eine 1-Tor-Führung inne. In der 21. gingen dann wir zum ersten Mal in Führung und zogen auf 2 Tore weg beim 13:11 in der 25. Minute. Zum Halbzeitpfiff konnte allerdings Münster das Spiel wieder drehen. Wir gingen mit 14:15 in die Kabine. Die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit waren umkämpft aber ausgeglichen. Dann gewann der starke Gast aus Münster die Oberhand. Sie zogen auf 20:23 weg in der 45. Minute. Das war die höchste Führung eines Teams im ganzen Spiel. Es war unsere schwächste Phase. ABER: Wir kennen uns und unseren Siegeswillen ja inzwischen ... auch Münster hat es in diesem Spiel nicht geschafft, uns zu brechen. Die Goldsteiner Halle sollte weiterhin unsere Festung bleiben, in der wir in dieser Saison noch kein Spiel verloren haben.

Weiterlesen ...

Neue Regeln im Sportbetrieb

Seit dem 02.04.2022 gelten folgende Regeln für den Sportbetrieb in der Halle:

  1. Die 3 G Regel entfällt!
  2. Ebenso entfällt die Kontrollpflicht!
  3. In den Sporthallen entfällt die Maskenpflicht.
  4. Hier sollte jeder für sich entscheiden, ob und wie er sich selbst schützen will.
  5. Es werden keine Hygienekonzepte mehr angewendet!
  6. Es gibt keine Beschränkungen mehr, wieviele Zuschauer in die Halle kommen dürfen.
  7. Selbstverständlich sollte jeder, der sich krank fühlt oder krank ist, zu Hause bleiben.
  8. Positiv getestete müssen weiterhin in Quarantäne und dürfen nicht in den Sportbetrieb.

Ein großes Dankeschön an alle Trainer:innen, Funktionäre, Hygienebeauftragten, Eltern, Spieler:innen, und alle anderen Helfer, dass wir die oft schwierigen Zeiten der Pandemie bisher so gut überstanden haben!

2. Frauen: Heimsieg gegen Tabellenführer SV Seulberg

HSG Goldstein / Schwanheim – SV Seulberg 33:23 (18:15)

Am vergangenen Samstag traf die zweite Damenmannschaft der HSG Goldstein/Schwanheim auf den Tabellenführer SV Seulberg. Die Gefühle vor dem Spiel waren gemischt, denn auf der einen Seite freuten sich alle total, dass nach 6-wöchiger Pause endlich wieder ein Spiel stattfand, nachdem die drei Gegner zuvor aufgrund von Corona-bedingten Ausfällen die Spiele absagten. Auf der anderen Seite war die Mannschaft dadurch auch aus dem Rhythmus, während Seulberg all ihre Spiele austragen und somit kontinuierliche Spielpraxis sammeln konnte. Hinzu kam, dass auch Goldstein dieses Mal selber von Corona betroffen war und auf zwei wichtige Stammspielerinnen verzichten musste. Trotz dieser Umstände wurde gemeinsam entschieden, gegen SV Seulberg anzutreten, denn immerhin war noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, welches mit einem Tor Unterschied verloren ging.

So startete die Partie wie erwartet ausgeglichen. Seulberg führte zwar in der 6. Minute mit 3:1, aber die HSG konnte schnell ausgleichen (8. Minute, 4:4) und dominierte ab diesem Zeitpunkt das Spiel. Eine hohe Führung konnte man sich jedoch in der ersten Halbzeit nicht aufbauen. Die Goldsteiner Abwehr kämpfte seit Beginn mit den Anspielen an den Kreisläufer und den Rückraum-Treffern ihrer damaligen Drittligistin Juliane Grauer, sodass man bis zur Halbzeit nie über einen 3-Tore Vorsprung hinaus kam. Die erste Hälfte endete mit dem Spielstand 18:15.

Weiterlesen ...

Jugend: Neue T-Shirts für die Minis

MiniShirtsDie Mini-Kinder bei der HSG Goldstein/Schwanheim haben neue T-Shirts bekommen, gesponsert vom Förderkreis für den Handballsport.

Die Mini-Trainer in Goldstein und Schwanheim sehen das als Unterstützung ihrer Arbeit und können auf eine Erfolgsgeschichte schauen: 2020 im Sommer gab es kaum mehr Kinder nach dem Lockdown. Als wieder regelmäßiges Training angeboten wurde, kamen ständig mehr Kinder zunächst auf den Sportplatz, nach den Sommerferien in die Halle, und jetzt sind es 35 Kinder in Goldstein und 25 in Schwanheim. Die haben sich sehr gefreut über die neuen Shirts, und auch die Eltern sind begeistert.

Diesen Winter konnten wir fast durch trainieren, mit gutem Hygiene-Konzept und den Testheften aus der Schule und sehr vernünftigen Eltern, wer krank oder erkältet ist bleibt einfach zu Hause. Nur zu den Mini-Spielefesten sind wir nicht gefahren. Obwohl wir einige gemeldet hatten, mussten die Trainer nach und nach absagen. 6-8 Mannschaften aus verschiedenen Vereinen, das sind 80 Eltern und 80 Kinder in einer Halle, das passt im Moment nicht. Wir hoffen, dass wir im Sommer speziell für die Minis und Mini-Minis im Freien Turniere in Schwanheim und Goldstein anbieten können.

Weiterlesen ...

2. Männer: Großartige Stimmung beim Runden-Finale

HSG Goldstein/Schwanheim II – SV Seulberg 36:28 (22:13)

Unsere Zwoote gewinnt das Spiel gegen den zweitplatzierten SV Seulberg und sichert sich Platz 1 und eine optimale Ausgangslage für die Play-Offs.

Pünktlich zum Rundenfinale erlebte die CvW-Halle wohl eines der meistbesuchten Heimspiele der 2. Männermannschaft. Kaum ein Platz blieb frei, die Halle war heiß auf das nächste Top-Spiel und unsere Truppe war es auch. Dies lag unter anderem erneut an einer tollen Aktion, die vor Anpfiff auf das Team wartete. Nachwuchstalente aus der männl. E- und D-Jugend standen als Einlaufkids zur Verfügung. Inkl. Ansage und heroischer Musik wurde der Einlauf unserer Mannschaft am Samstagnachmittag von der Halle zelebriert. Das gab eine große Portion Extra-Motivation!

Das Hinspiel ging noch denkbar knapp aus und konnte erst in den letzten Spielminuten entschieden werden. Damals wurde damit der optimale Verlauf unserer Weihnachtsfeier gesichert. Auch dieses Mal ging es um den Erhalt der tollen Stimmung für das anschließend geplante Kabinenfest. Und auch dieses Mal sollte, das der Mannschaft gelingen.

Die ersten Tore der Partie erzielte Seulberg. Bis zur 5. Minute blieb der Gast in Führung. In der 8. Spielminuten übernahmen wir die Führung beim 5:4 durch den Treffer vom vorallem in der 1. Halbzeit großartig aufspielenden Linksaußen Danny. Diese Führung sollten wir ab dann nicht mehr hergeben. Beim Tor zum 14:9 in der 21. Minute durch Gaga zogen wir auf 5 Tore weg. Johann erhöhte 1 Sekunde vor Abpfiff der 1. Halbzeit auf 22:13. 9 Tore Führung - So hatten wir uns das vorgestellt! Die Fans waren zufrieden und schickten uns mit Applaus und Trommel-Schlägen in die Halbzeitpause.

Weiterlesen ...

Jugend: Handballcamp in den Osterferien

Handballcamp Flyer 22 min

1. Männer: Aufholjagd gegen TuS Holzheim

HSG Goldstein/Schwanheim - TuS Holzheim 29:31 (11:13)

Am Samstagabend, den 12.02.2022 empfing die HSG Goldstein/Schwanheim die TuS Holzheim. Das Hinspiel in Holzheim ging denkbar knapp mit zwei Toren Abstand verloren, daher wollten die Männer der HSG alles daran setzen, das Rückspiel zu gewinnen. Zumal mit einem Sieg sogar der zweite Tabellenplatz möglich war.

Durch die Rückkehr von Kapitän Jan Kleiber und Rechtsaußen Adrian Schwer war die Mannschaft zudem wieder vollständig besetzt. Der Start der Partie verlief allerdings nicht nach Plan, da die Männer der HSG in Spielminute 12. bereits mit 3:8 Toren und in Spielminute 15. mit 3:11 hinten lagen. Bis dahin ließen die Spieler alles vermissen, was die Mannschaft in der bisherigen Saison ausgezeichnet hatte; vorne agierten sie zu verkrampft und ideenlos, während die Abwehr, inklusive Torhüter, keinen Zugriff auf das Holzheimer Angriffsspiel bekam. Nach der zweiten Auszeit von Trainer Moritz Adler in Minute 15 stabilisierte sich die Mannschaft jedoch und konnte bis zur 25. Minute, durch einen 6:0 Lauf, auf ein 9:11 verkürzen. Doch auch die Holzheimer Mannschaft fand nach etwa 10 Minuten ohne eigenes Tor wieder zu ihrem Spiel zurück. So ging es mit einem 11:13 aus Sicht der Goldsteiner Mannschaft in die Halbzeit.

Weiterlesen ...