FacebookInstagram

1. Männer: Klassenerhalt in der Landesliga

HSG Hungen/Lich – HSG Goldstein/Schwanheim 24:33 (11:16)

Nach dem deutlichen Sieg am vergangenen Wochenende gegen die HSG Lollar/Ruttershausen (37:23) und der Niederlagen der direkten Verfolger aus Heuchelheim und Linden konnten die ersten Männer der HSG Goldstein/Schwanheim den zweiten Tabellenplatz der Abstiegsrunde weiter festigen. Der Abstand auf die drittplatzierten Heuchelheimer und viertplatzierten Lindener betrug bis dato drei bzw. fünf Punkte. Somit war klar, dass man sich mit einem Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Hungen und Lich den Klassenerhalt vorzeitig sichern könnte, da die ersten drei Plätze auf der Tabelle den Klassenerhalt in der Landesliga-Saison garantieren. Somit war das rettende Ufer um Greifen nahe und man wollte sich diese Gelegenheit keineswegs entgehen lassen.

Entsprechend fokussiert ging die Mannschaft vom Trainergespann Adler und Seipp in die Partie und nahm nach dem 0:1, welches zugleich der einzige Rückstand im gesamten Spiel war, das Zepter in die Hand. Umgehend konnte man durch schnelle und dynamische Angriffe, sodass es bereits nach 15 Minuten durch den Treffer von Kapitän Jan Kleiber 10:5 aus Sicht der ersten Männer stand. Speziell auf der rechten Seite konnten Bastian Stade und Damian Latif in der Anfangsphase mit guten Offensivaktionen glänzen. Das Fünf-Tore-Polster wurde bis zum Pausenpfiff aufrechterhalten, womit es 16:11 stand. In der zweiten Halbzeit ließen die ersten Männer der HSG Goldstein/Schwanheim weiterhin nichts anbrennen und zwangen der Heimmannschaft das eigene Spiel auf. Mit einem im gesamten Spiel gut aufgelegten Ivan Adamcevic im eigenen Kasten und der guten Form der eigenen Offensive konnte man die Gegner stets auf Abstand halten und zwischendurch den Vorsprung sogar auf bis zu acht Tore durch den Treffer von Niko Schroth ausbauen (48. Minute). Nachdem die Gäste noch auf ein 29:24 herankamen, konnten die ersten Männer durch einen starken Schlussspurt das Spiel mit einem deutlichen 33:24 beenden und krönten mit diesem Kantersieg die erfolgreiche Saison in der Landesliga Mitte.

Weiterlesen ...

1. Männer: Erfolgreicher Start in die Abstiegs-Playoffs

TSF Heuchelheim – HSG Goldstein/Schwanheim 31:31 (16:14)

Nach Abschluss der Hauptrunde belegten die ersten Männer der HSG Goldstein/Schwanheim den fünften Platz in der Tabelle und mussten somit den Weg in die Abstiegs-Playoffs antreten. Die Mannschaft konnte dabei ein Punkteverhältnis von 8:4 Punkten in die neue Gruppe mitnehmen. In dieser befinden sich nun insgesamt acht Mannschaften, die alle um den Klassenerhalt in der Landesliga Mitte kämpfen. Gegen drei dieser Mannschaften spielte man bereits in der Hauptrunde, weshalb man lediglich gegen vier Mannschaften antreten und somit insgesamt acht Spielen absolvieren muss. Obwohl die ersten Männer der HSG gemeinsam mit der TG Kastel und den TSF Heuchelheim die meisten Punkte aus der Hauptrunde mitnehmen konnten, ist man angesichts der noch acht bevorstehenden Spiele noch lange nicht in der Position sich in Sicherheit zu wiegen. Ganz im Gegenteil, das Punktepolster zu den anderen Mannschaften ist ziemlich dünn. Zudem herrscht auch eine Ungewissheit bezüglich der Zahl der Absteiger in der Landesliga Mitte, da man abhängig von den Absteigern aus der Oberliga ist. Demzufolge bewegt sich die Zahl der Absteiger auf drei bis fünf Mannschaften. Dementsprechend dürfte allen acht Teilnehmern die ernste Lage bewusst sein.

Vor Beginn der Abstiegs-Playoffs verstärkte sich die HSG Goldstein/Schwanheim mit dem erfahrenen Rückraumschützen Heiko Stade (fand nach langer und schwerer Verletzung wieder den Weg in die erste Männermannschaft zurück) und hatte demzufolge wieder einen Leistungsträger aus den vorherigen Jahren zur Verfügung. Angesichts der in dieser Saison schwierigen Personallage ist dies eine sehr erfreuliche Nachricht für den Kampf um den Klassenerhalt. Außerdem konnten viele jüngere Spieler die Lage in den vergangenen Wochen nutzen, um sich mit ihren Leistungen in den Fokus zu spielen.

Im ersten Spiel konnte man sich auswärts gegen die HSG Lollar/Ruttershausen mit einem zufriedenstellenden 29:23 behaupten und die ersten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Vergangenes Wochenende musste man gegen die Gäste der HSG Hungen/Lich antreten. Dieses Spiel war sehr umkämpft und man lief über weite Strecken des Spielverlaufs einem Rückstand hinterher. Das Spiel konnte dennoch mit einem knappen 25:24 gewonnen werden. Nach diesem Spiel war sich die Mannschaft sicher, dass nach einer eher durchwachsen Leistung, wieder mehr kommen muss. Trotzdem ist die geschlossene Mannschaftsleistung hervorzuheben, die es ermöglicht hat, trotz ständigem Rückstand die Partie im entscheidenden Moment für sich zu gewinnen und in zwei Punkte umzumünzen.

Weiterlesen ...

2. Männer: Die Zwoote meldet sich zurück – Sieg im PlayOff Topspiel gegen Münster

HSG Goldstein/Schwanheim II - TSG Münster III 27:26 (14:15)

Unsere Zwoote gewinnt am Sonntag Nachmittag das Heimspiel gegen den vermeintlich stärksten PlayOff Konkurrenten aus Münster.

Huhuuu, wir sind wieder da! Wie versprochen, melden wir uns nach der längeren Pause zwischen Runde und PlayOffs nun zurück. Und wie! In einem packenden Handball-Thriller vor erneut sehr gut gefüllter Halle konnten wir die 2 Punkte daheim behalten und Münster mit leeren Händen nach Hause schicken. Gleich zu Beginn der PlayOff Serie kam es damit zum Topspiel und zu einem echten Highlight in unserer Saison.

Das Spiel stand bis zu letzt auf Messers Schneide und war hoch umkämpft. Erst mit dem letzten Angriff und einem wuchtigen Stemmwurf von Mittelmann Karsten 10 Sekunden vor Schluss wurde der Sieg erlangt. Dass man dazu aber überhaupt die Möglichkeit hatte, verdankt man erneut einer großartigen Teamleistung, sowie dem Zusammenhalt, Kampfgeist und Siegeswillen unseres Teams. Bei diesem, für ein Bezirkliga B Spiel auf herausragendem Niveau stattfindenden Spiel wurde uns über 60 Minuten alles abverlangt. Mehrfach musste man kämpfen, um nicht abreißen zu lassen. Mehrfach brachte man sich selbst wieder um 1-2 Tore in Führung. Die Dritte aus Münster reiste mit voller Kapelle an und glaubte zu Recht bis zu letzt daran, dass die Messe in keinem Moment des Spiels bereits gelesen sei. Wir aber ebenso wenig.

Die ersten beiden Torerfolge gehörten Münster. In der 9. Minute konnten wir auf 4:4 ausgleichen. Bis zur 20. Spielminute hatte Münster eine 1-Tor-Führung inne. In der 21. gingen dann wir zum ersten Mal in Führung und zogen auf 2 Tore weg beim 13:11 in der 25. Minute. Zum Halbzeitpfiff konnte allerdings Münster das Spiel wieder drehen. Wir gingen mit 14:15 in die Kabine. Die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit waren umkämpft aber ausgeglichen. Dann gewann der starke Gast aus Münster die Oberhand. Sie zogen auf 20:23 weg in der 45. Minute. Das war die höchste Führung eines Teams im ganzen Spiel. Es war unsere schwächste Phase. ABER: Wir kennen uns und unseren Siegeswillen ja inzwischen ... auch Münster hat es in diesem Spiel nicht geschafft, uns zu brechen. Die Goldsteiner Halle sollte weiterhin unsere Festung bleiben, in der wir in dieser Saison noch kein Spiel verloren haben.

Weiterlesen ...

2. Männer: Großartige Stimmung beim Runden-Finale

HSG Goldstein/Schwanheim II – SV Seulberg 36:28 (22:13)

Unsere Zwoote gewinnt das Spiel gegen den zweitplatzierten SV Seulberg und sichert sich Platz 1 und eine optimale Ausgangslage für die Play-Offs.

Pünktlich zum Rundenfinale erlebte die CvW-Halle wohl eines der meistbesuchten Heimspiele der 2. Männermannschaft. Kaum ein Platz blieb frei, die Halle war heiß auf das nächste Top-Spiel und unsere Truppe war es auch. Dies lag unter anderem erneut an einer tollen Aktion, die vor Anpfiff auf das Team wartete. Nachwuchstalente aus der männl. E- und D-Jugend standen als Einlaufkids zur Verfügung. Inkl. Ansage und heroischer Musik wurde der Einlauf unserer Mannschaft am Samstagnachmittag von der Halle zelebriert. Das gab eine große Portion Extra-Motivation!

Das Hinspiel ging noch denkbar knapp aus und konnte erst in den letzten Spielminuten entschieden werden. Damals wurde damit der optimale Verlauf unserer Weihnachtsfeier gesichert. Auch dieses Mal ging es um den Erhalt der tollen Stimmung für das anschließend geplante Kabinenfest. Und auch dieses Mal sollte, das der Mannschaft gelingen.

Die ersten Tore der Partie erzielte Seulberg. Bis zur 5. Minute blieb der Gast in Führung. In der 8. Spielminuten übernahmen wir die Führung beim 5:4 durch den Treffer vom vorallem in der 1. Halbzeit großartig aufspielenden Linksaußen Danny. Diese Führung sollten wir ab dann nicht mehr hergeben. Beim Tor zum 14:9 in der 21. Minute durch Gaga zogen wir auf 5 Tore weg. Johann erhöhte 1 Sekunde vor Abpfiff der 1. Halbzeit auf 22:13. 9 Tore Führung - So hatten wir uns das vorgestellt! Die Fans waren zufrieden und schickten uns mit Applaus und Trommel-Schlägen in die Halbzeitpause.

Weiterlesen ...

1. Männer: Aufholjagd gegen TuS Holzheim

HSG Goldstein/Schwanheim - TuS Holzheim 29:31 (11:13)

Am Samstagabend, den 12.02.2022 empfing die HSG Goldstein/Schwanheim die TuS Holzheim. Das Hinspiel in Holzheim ging denkbar knapp mit zwei Toren Abstand verloren, daher wollten die Männer der HSG alles daran setzen, das Rückspiel zu gewinnen. Zumal mit einem Sieg sogar der zweite Tabellenplatz möglich war.

Durch die Rückkehr von Kapitän Jan Kleiber und Rechtsaußen Adrian Schwer war die Mannschaft zudem wieder vollständig besetzt. Der Start der Partie verlief allerdings nicht nach Plan, da die Männer der HSG in Spielminute 12. bereits mit 3:8 Toren und in Spielminute 15. mit 3:11 hinten lagen. Bis dahin ließen die Spieler alles vermissen, was die Mannschaft in der bisherigen Saison ausgezeichnet hatte; vorne agierten sie zu verkrampft und ideenlos, während die Abwehr, inklusive Torhüter, keinen Zugriff auf das Holzheimer Angriffsspiel bekam. Nach der zweiten Auszeit von Trainer Moritz Adler in Minute 15 stabilisierte sich die Mannschaft jedoch und konnte bis zur 25. Minute, durch einen 6:0 Lauf, auf ein 9:11 verkürzen. Doch auch die Holzheimer Mannschaft fand nach etwa 10 Minuten ohne eigenes Tor wieder zu ihrem Spiel zurück. So ging es mit einem 11:13 aus Sicht der Goldsteiner Mannschaft in die Halbzeit.

Weiterlesen ...

2. Männer: Rechnung beglichen und schenkt der Eintracht ordentlich ein

HSG Goldstein/Schwanheim II – Eintracht Frankfurt II 38:17 (20:10)

Das Team feiert am Sonntagabend in eigener Halle einen Kanter-Sieg gegen Eintracht Frankfurt.

Die bisher einzige Niederlage der Saison musste man in der Hinrunde gegen eben diesen Gegner hinnehmen. Ein Spiel, dass die Mannschaft immer noch wurmte, war doch damals trotz langer Absagen-Liste mehr drin gewesen. Diese Rechnung zu begleichen wäre ja schon Motivation genug gewesen. Leider (aus Eintracht-Sicht) konnte man sich damals uns gegenüber den ein oder anderen Spruch nach Abpfiff nicht verkneifen. Die Antwort gab das Team nun im Rückspiel: 38:17 leuchtete es bei Abpfiff in Rot an der Anzeigetafel. Rechnung beglichen! Verhältnisse zurechtgerückt! Thema “Eintracht” abgehakt!

Um sicher zu gehen, dass unser Team mit der richtigen Einstellung in das Spiel geht, hat sich Motivationsbeauftragter Danny erneut selbst übertroffen. Ein Einstimmunsgfilm vor Anpfiff zeigte uns zahlreiche Videobotschaften unserer Anhänger von klein bis groß, von Hund bis Mensch, von Freundin/Frau bis 1. Männer-Spieler sowie unseres Damen-Teams. Alle mit guten Wünschen und viel Motivation für uns! Tolle Überraschung, die uns zeigte, wie viele doch mit uns mitfiebern, auch wenn sie nicht auf der Tribüne sitzen. Diese war bei Anpfiff dennoch erneut sehr gut gefüllt, sodass sich das Team an dieser Stelle bei allen, die uns im Laufe dieser Saison unterstützen, sehr bedanken möchte!

Weiterlesen ...

2. Männer: Serie ausgebaut – 8. Sieg in Folge

HSG Goldstein/Schwanheim II - HSG MainNidda II 30:26 (17:11)

Das Team baut den Vorsprung auf Platz 2 aus und sichert sich wichtige Punkte gegen einen potenziellen Playoff-Konkurrenten.

Am Sonntagnachmittag konnte unsere Truppe um Coach Frank im Duell gegen die zweitplatzierte HSG Main-Nidda einen ganz wichtigen Heimsieg einfahren. Nachdem das Spiel gegen Ober-Eschbach verschoben werden musste, kam es somit direkt im Anschluss an die Eintracht-Revanche vor 2 Wochen zum heißersehnten Top-Spiel. Spielplan-Änderungen kommen zurzeit wohl häufiger vor als regulär stattfindende Spiel selbst. So ist unsere Zwoote, die bisher glücklicherweise wenig von diesem Fakt betroffen war, zu einem verlässlichen Anker des Goldsteiner-Schwanheimer Handball-Sports geworden. Mag es an dieser Alternativlosigkeit oder an der tatsächlich oft guten Qualität der gezeigten Leibesertüchtigungen liegen, immer mehr Fans und Zuschauer finden den Weg in die Halle, um uns bei unseren Heimspielen zu unterstützen. Dafür bedanken wir uns sehr!

Weiterlesen ...

2. Männer: Mit Sieg Platz 1 gefestigt – Start in die Rückrunde dennoch schwerfälliger als gedacht

SG Wehrheim/Obernhain II – HSG Goldstein/Schwanheim II 22:27 (11:11)

Am Sonntag zur Mittagszeit spielte das Team beim Tabellenvorletzten in Wehrheim. Man gewann erwartungsgemäß, schaffte es aber nicht den gut gedeckten Mittagstisch konsequent abzuräumen.

 Irgendwie sitzt noch nicht alles in dieser Rückrunde. Als mannschaftlich und individuell klar besseres Team, gelang es unserer Truppe nur selten diese Überlegenheit auf der Platte auszuspielen. Sehr gute 15 Minuten in der zweiten Halbzeit reichten, um das Spiel auf unsere Seite zu bringen und den 7. Saisonsieg einzufahren. Endstand 22:27.

Der Beginn war bereits fahrig und geprägt von vielen kleinen Ball-Unsicherheiten und Unsauberkeiten. Dennoch führten wir komischer Weise zunächst mit 1:3 in der 7. Minute. Unsere Fehler im Angriffsspiel konnten wir nicht abstellen. Technische Fehler, Fang- und Prell-Fehler und so manch falsche Wurfentscheidung ermöglichten dem Gastgeber eine aus Wehrheimer Sicht sehr gute erste Halbzeit. 11:7 stand es nach 23 Minuten. Den 4-Tore-Rückstand konnten wir zur Halbzeit dann noch ausgleichen. Mit 11:11 ging es in die Pause. Positiv ist hier sicherlich erneut die Feststellung, dass unsere Truppe vor allem mental stark ist, sich nicht rausbringen lässt, den Fokus behält und sich wieder einmal sehr gut zurück ins Spiel kämpft.

Weiterlesen ...

1. Männer: Sieg im Nachholspiel gegen den TV Idstein

HSG Goldstein/Schwanheim – TV Idstein 29:22 (11:10)

Am 27.01.2022 erwartete die HSG Goldstein/Schwanheim zu einer etwas unüblichen Spielzeit am Donnerstagabend das Heimspiel gegen den TV Idstein, da es sich um ein Nachholspiel aus dem vergangenen Kalenderjahr handelte. Vor dem Spiel war das Ziel klar zementiert und zwei Punkte sollten auf jeden Fall am Ende des Tages auf das Punktekonto der HSG Goldstein/Schwanheim verbucht werden.  Trotz der tabellarischen Situation Idsteins (aktuell Vorletzter) wusste man um die Stärke der Gäste, dass sie einen Kader mit qualitativ hochwertigen und erfahrenen Spielern haben. Allen voran Moritz Schubert ist eine stets zuverlässige Säule im Idsteiner Team, der zu einem der besten Shooter der Liga gehört.

In der Anfangsphase fand zwischen beiden Mannschaften noch ein Herantasten statt und beide versuchten ins Spiel zu kommen, da viele Angriffe auf beiden Seiten nicht sonderlich gut ausgespielt wurden. So stand es nach knapp zehn Minuten 3:3. Den Hausherren gelang daraufhin eine kleine Serie und man konnte sich durch den Treffer von Zarko Jankovic auf ein 8:4 absetzen (18.Minute). Leider folgte dann eine Schwächephase, weshalb sich die Gäste aus Idstein auf ein Unentschieden herankämpften und man mit einem 11:10 aus Sicht der Gastgeber in die Halbzeitpause ging.

Weiterlesen ...

2. Männer: Geglückter Rückrunden-Auftakt der Zwooten – “Gutes Pferd” seit langem mal wieder in Goldstein gesichtet

HSG Goldstein/Schwanheim II – TG Sachsenhausen 32:29 (16:16)

Das Team gewinnt am Sonntagnachmittag zu Hause gegen Sachsenhausen sein erstes Rückrundenspiel.

74 Tore fielen zum Saisonauftakt Ende Oktober bei der letzten Begegnung der beiden Mannschaften. Damals ging es nach rasanter Aufholjagd 37:37 Unentschieden aus. Man konnte sich also schon denken, dass beim erneuten Aufeinandertreffen der beiden besten Offensiven der Liga wieder viele Tore fallen werden. Letztlich waren es dieses Mal dann immerhin 61. Eine stets spannende, aber nicht immer hochklassige Partie endete letztlich 32:29 zu unseren Gunsten.

Zu Beginn des Spiels war unser Team wohl noch im Winterschlaf – die ersten 3 Minuten verschlief man komplett zum 0 - 4 Rückstand. Kampfgeist und Wille haben wir aber glücklicherweise über die Feiertage nicht verloren. Lauri sorgte für unsere ersten beiden Treffer und Damian glich zum 7:7 in der 17. Minute aus. Damit sind auch gleich die zwei Jungs genannt, die sich vom Berichtenden ein Extra-Lob verdient haben. Unsere beiden Youngsters zeigten wieder einmal eine tolle Leistung, erzielten viele wichtige Tore und standen auch defensiv ihren Mann. Weiter so, Jungs!

Weiterlesen ...