FacebookInstagram

mC-Jugend: Durchwachsener Start der mJC in die Oberligaquali

Nach kurzer Vorbereitung sind die Jungs der C-Jugend letzte Woche in Steeden in die Oberliga Quali gestartet. Dieses Wochenende ging es dann zum zweiten Spiel nach Schierstein. Nach zwei Spielen steht man nun mit einem Sieg und einer Niederlage da. Aber der Reihe nach: 

Nach der beschwerlichen Anfahrt nach Steeden mit knapp einer Stunde Fahrtzeit starteten die Jungs super ins Spiel. Der körperlich überlegene Gegner wurde mit schnellen Beinen vom Tor ferngehalten, und vorne konnte man sich oft erfolgreich durch kombinieren. Hier geht ein Extralob an Mert, der hinten in der Abwehr „Feuerwehr“ spielte und immer da war, wenn es brannte, und vorne nicht zu halten war, wenn mal der Ball in seinen Händen war. Auch Julius und Henry konnten sich einige male gegen die robuste Abwehr der Gastgeber durchsetzen. Mit der Schlusssirene war es dann Enno, der zum umjubelten 20:16 Halbzeitstand verwandelte. 

In der zweiten Halbzeit lief dann allerdings nichts mehr zusammen. Der Gegner hatte sich besser auf die Abwehr eingestellt, und lies den Ball super laufen. Die Folge waren viele einfache Tore von der rechten Seite, nachdem die Abwehr zum Verschieben gezwungen wurde. Vorne fehlte auch etwas die Inspiration und der Mut der ersten Hälfte, so dass sich Fehlwürfe und Ballverluste häuften, welche dann auch vom Gegner prompt in Gegenstöße umgemünzt wurden. Der Schalter konnte schlussendlich nichtmehr umgelegt werden und so ging man in der zweiten Halbzeit mit 12:20 unter. Am Ende stand dann ein 32:35 auf der Anzeigentafel, was nach der starken ersten Hälfte so nicht zu erwarten war. Die Jungs haben sich aber gut geschlagen und gezeigt, dass man auf jeden Fall locker mithalten kann. Das macht Mut für die kommenden Partien. 

Weiterlesen ...

wA-Jugend: Teambuilding im Kletterpark

w ADie weibliche A-Jugend der HSG Goldstein/Schwanheim hatte Spaß im Kletterpark.

Am Samstag um 9:30 Uhr traf sich 10 Spielerinnen, die Trainer Patrick Tran, Erik Schweisser und Steffi Bügener und ein Elternteil, um gemeinsam in den Kletterpark Fun Forest nach Offenbach zu fahren. Nachdem man die Fahrt und die Corona bedingten Tests und den Einlass mit einer kleinen Verspätung hinter sich gelassen hatte, konnte ein Vormittag mit großartigen Erlebnissen, mit vielen Überraschungen und Spaß erlebt werden.

Wir eroberten die Plattformen, Hängebrücken und Parcours, kletterten, balancierten und fuhren Seilbahn in einer Höhe zwischen 2 und 15 m, durch lebende Bäume und eine Welt aus Tauen und Stahlseilen, so dass die 3 Stunden wie im Fluge vergingen.

Weiterlesen ...

Aktive: Die Aktiven-Mannschaften der HSG freuen sich auf den Wiederbeginn!

Das einzig Beständige ist dabei der Wandel!

Alle Mannschaften gehen mit neuem Personal auf der Trainerbank in die Saison 2021/2022.

Die 3. Männer, unter der Organisation von Robert Stammbach, treffen sich nun immer Montags in Nied und bereiten sich, nach dem überraschenden Aufstieg in der abgebrochenen Saison, auf die Runde in der Bezirksliga C vor. Die Mannschaft setzt sich aus erfahrenen und verdienten, sowie aus einigen jungen Spielern zusammen. Während der Saison soll vorallem auch die Durchlässigkeit zwischen 3. und 2. Mannschaft gewährleistet sein, um allen Spielern genügend Spielzeit zu ermöglichen.

Unsere 2. Damen laufen in der Bezirksoberliga auf, trainieren dafür Montags und Mittwochs in Goldstein und freuen sich sehr auf die neue Saison. Leider hat Coach Stefan Nägel seinen Trainer-Posten aus persönlichen Gründen kurzfristig frei gemacht. Die Mannschaft bedankt sich für Deinen Einsatz, Stefan! Einspringen wird in Personalunion als Spielerin und Betreuerin Melanie Landgrebe. Das Team peilt einen Platz im oberen Tabellendrittel an und trainiert dafür bereits höchstmotiviert und mit einem abwechslungsreichen Programm.

Weiterlesen ...

Jugend: Return to Play

Rund 90 Teams starten im Bezirk Wiesbaden-Frankfurt im September wieder in den Spielbetrieb. Diese Teams haben das Angebot des Bezirks auf eine "kleine" Runde im September als Einstimmung auf die Ende Oktober beginnende Punkterunde angenommen.

Von der HSG Goldstein/Schwanheim nehmen folgende Jugendmannschaften teil, die mE, mD und mB-Jugend.

Hier gelangt ihr zu den Spielplänen: mE, mD, mB.

1. Frauen: „Neustart“

Nach 1. Jahr Corona Zwangspause ging es im Juni endlich wieder los. Neutrainer Andreas Müller-Lampertz bat das Team zu den ersten Einheiten in die Halle bzw ausgedehnten Laufeinheiten im Wald.

Primäres Ziel in den ersten Wochen war die Wiederherstellung der Fitness, Athletik, Kraft und Schnelligkeit. Dies gelang erfreulicherweise recht zügig so das man dann auch die Arbeit mit dem Ball wieder aufnehmen konnte.

Schön zu sehen war, das anscheinend doch nicht so viel verloren ging innerhalb der Zwangspause. Jedoch musste bzw muss noch immer das neu formierte Team erstmal finden. Mit Annika Sauer verließ eine ständige Konstanze die Mannschaft Richtung Oberliga nach Oberursel. Wir wünschen ihr auf diesem Weg Alles gute und Danke für die letzten Jahre.

Neu ins Team gekommen ist Katharina Löbrich aus Oberursel und mit Lea Franzke konnte eine ehemalige Jugendspielerin reaktiviert werden.

Weiterlesen ...

Jetzt laufen sie wieder

SietrainierenwiederDie Jugendmannschaften der HSG Goldstein/Schwanheim mit den unter 14 jährigen Kindern und Jugendlichen haben das Training auf dem Sportplatz und Beachplatz in Goldstein und Schwanheim  wieder aufgenommen.

Die älteren Jugendteams und Erwachsenen werden bald auch wieder einsteigen, sowie die Infektionszahlen es ermöglichen. 

 

 

 

 

Kindergarten Ballsport

Das lange Warten hat ein Ende! Demnächst startet die HSG Goldstein/Schwanheim  wieder eine Kindergarten-Ballsportgruppe. Die Trainerin Stefanie Reuel bietet zusammen mit Ihrem Mann Jochen Meiser wieder eine Gruppe für Kinder von 3-5 Jahren an. Das Trainerteam verbindet pädagogisches Fachwissen mit jahrelanger Erfahrung als Spieler und Trainer beim Handball.

Bei uns lernen die Kleinen die ersten wichtigen Dinge rund um das Thema Ball. Die Kinder sollen dabei Spaß an Sport und Bewegung für sich entdecken. Aber nicht alles dreht sich bei uns um den Ball, sondern wir haben auch noch viele andere Spiele im Angebot.

Wenn die Kinder dann Fangen, Werfen und Prellen können, sind sie vorbereitet, um im Alter von 5 Jahren zu den Mini-Minis beim Handball zu gehen.

Weiterlesen ...

#Hallensehnsucht

Hallensehnsucht#Hallensehnsucht Frankfurt.de hat vor kurzem eine Aktion unter dem Motto „Durchhalten“ gestartet und dazu folgendes auf Facebook geschrieben: „Wir alle fiebern dem Ende dieser Pandemie entgegen. Deshalb ist es wichtig, auf den letzten Metern durchzuhalten!“

Das spiegelt auch unsere Gefühlslage wieder. Auch wir wollen natürlich alle wieder in die Halle und freuen uns auf das erste Training, den ersten Torwurf, die erste Parade.

Jetzt heißt es aber gemeinsam als HSG nochmal durchzuhalten, um dann hoffentlich bald wieder gemeinsam Handball spielen zu können. Wir wollen eine kleine Aktion starten und euch in den kommenden Tagen zeigen, wofür wir als HSG jetzt nochmal durchhalten.

Worauf freut ihr euch am meisten?

Die HSG Goldstein/Schwanheim sucht Jugendtrainer

Die Jugendabteilung der HSG Goldstein/Schwanheim sucht dringend nette Menschen, die als Handball-Jugendtrainer helfen wollen, Kindern und Jugendlichen das Sporttreiben im Team zu ermöglichen.

Gesucht werden Trainer in verschiedenen Altersklassen.

Wir haben Kinder, die sich freuen, jetzt endlich wieder gemeinsam Handball zu spielen und zu trainieren, aber es fehlen Menschen, die sich die Zeit nehmen, um den Kindern den Spaß an der Bewegung zu vermitteln.

Interessenten melden sich bitte bei Ursula Lange, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 069/359825 

2. Männer: Die 2. Männer freuen sich auf den Wiederbeginn!

Mit neuem Trainer und großer Motivation geht es in die Vorbereitung zur Saison 21/22.

Als im März 2020 das letzte offzielle Spiel abgepfiffen wurde, ahnte noch niemand, was auf uns zu kommen sollte. Mit Humor, da es anders nicht zu nehmen war, wurde auf den Tabellenplatz im Niemandsland und somit den Klassenerhalt angestoßen. Mit Enttäuschung musste man das vorzeitige Ende der Saison akzeptieren, in der man sich noch bessere Leistungen in den letzten Spielen vorgenommen hatte. Die Kalender leerten sich schlagartig. Dass man an den freien Abenden noch essen gehen konnte, nutzten viele und so stieg das durchschnittliche Kampfgewicht unserer Truppe mindestens ebenso schlagartig. Diese Entwicklung musste gestoppt werden. Im Sommer konnte die Mannschaft im Freien trainieren und sich im Beach fit halten. Es ging sogar wieder in die Halle, doch bald darauf dann auch in den nächsten Lockdown.

Weiterlesen ...