Header HSG

1. Männer: Erster Heimsieg in Abwehrschlacht

  • Kategorie: 1. Männer
  • Veröffentlicht: Montag, 15. Oktober 2018 12:25
  • Geschrieben von Heiko Stade

Drittes Heimspiel in der CvW-Halle und gegen das bislang ohne Zähler in der Tabelle dastehende Schlusslicht aus dem Taunus rechnete sich die immernoch ersatzgeschwächte 7 von Trainer Bel Hassani etwas aus. Im Vergleich zur Vorwoche konnte man im Rückraum wieder auf einige Alternativen zurückgreifen. Erstmals stand so Patrick Tran nach Knieverletzung wieder zur Verfügung. Die Vrdoljak Brüder sowie C.Stade konnten ebenfalls wieder eingreifen und man wurde von O. Lange und S. Berger aus der zweiten Mannschaft unterstützt. 

Auf der Linkshalben begann gegen Oberursel Maier für den angeschlagenen H. Stade und bestätigte seine aufstrebende Form der letzten Wochen in den Anfangsminuten eindrucksvoll. Mit 3 Blitzsauberen Treffern aus 3 Versuchen sorgte er in den Anfangsminuten für einen komfortablen Vorsprung von 11:5 in der 21. Minute. Zu gute kam ihm hierbei sicher die alte A-Jugend Achse mit Kleiber und Lange, welche immer wieder Lücken rissen und so einfache Abschlüsse ermöglichten. Die Abwehr stand bis zu diesem Zeitpunkt bombensicher und C. Stade im Tor hielt bis zu dieser Phase so gut wie alles. Ende der ersten Halbzeit kam dann auch Tran zu seinen ersten Einsatzminuten und trug sich just mit 2 Treffern vor dem Pausentee aufs Scoreboard ein. Oberursel konnte kurz vor der Halbzeit nurnoch auf 14:10 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit stellten die wieder genesenen Tran und N. Vrdoljak den 6 Tore-Vorsprung aus dem ersten Abschnitt wieder her, in der Folge fand man aber fast eine viertel Stunde keine Mittel mehr gegen die Abweher der TSG. Unerklärlicherweise fehlte plötzlich der Zug zum Tor und man verlor sich in Einzelaktionen. Der gegnerische Torwart konnte plötzlich glänzen und man fing sich sogar Tempogegenstöße ein. Bel Hassani erkannte das bereits beim 17:13 in der 43. Minute und nahm eine Auszeit. Diese brachte aber nichts ein und Oberursel konnte in Minute 47 erstmals zum 18:18 ausgleichen, hatte sogar die Chance in Führung zu gehen. Nach dem Verwandelten 7m von Kleiber ging aber ein Ruck durch die Mannschaft. C. Stade brachte die Gäste nun fast zur Verzweiflung und hielt fast jeden Ball. Die daraus resultierenden Gegenstöße wurden souverän verwandelt und man ging wieder mit 3 Toren in Führung. Oberursel gab nicht auf, und hatte 15 Sekunden vor Schluss noch die Chance, auf 1 Tor zu verkürzen. Schroth sah sich in Unterzahl zu einem 7m würdigen Foul genötigt, und bekam zusätzlich die 2 Minuten Strafe aufgebrummt.  Mit einer 6:4 Überzahl hätte Oberursel sicher nochmal versucht, das Unentschieden zu erzielen. C. Stade krönte aber seine Leistung und hielt den fälligen 7m um keine Zweifel am Sieg aufkommen zu lassen. Er avancierte sich damit zum Matchwinner und ist neben den starken Leistungen von Maier und Tran im Angriff sicher herauszuheben.

Nächste Woche geht es zur Wundertüte nach Petterweil. Die Wetterauer sind überragend in die Saison gestartet und haben am Freitag die Topmannschaft aus Friedberg auswärts mit 31:18 geschlagen. Die Trauben werden daher sicherlich hoch hängen, aber in der Vergangenheit hat man sich oft knappe Duelle liefern können und nach dem ersten Sieg will man nun nachlegen. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Für die HSG spielten: Goertz, C. Stade im Tor; Tran 6, Maier 4, Kleiber 4/4, Schroth 3, Lange, Seipp, Vrdoljak je 2, H. Stade 1, Berger, Schindler, Vrdoljak, Winter

2 Minuten HSG : TSG - 12:6