Header HSG

2. Frauen: Sieg katapultiert die 2. Frauen auf Platz 1

  • Kategorie: Berichte
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Januar 2019 18:28
  • Geschrieben von Imke Burhop

HSG Goldstein/Schwanheim – TuS Nordenstadt 23:16 (13:6)

Am Sonntag, den 13.01.19, ereignete sich noch ein Nachholspiel der Vorrunde zwischen HSG Goldstein/Schwanheim II und den Gegnern aus Wiesbaden-Nordenstadt in der heimischen Halle der Frankfurterinnen. Die Partie konnte die 2. Damenmannschaft mit 7 Toren Unterschied für sich entscheiden und kletterte mit diesem Sieg an die Spitze der Tabelle. Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als es in einigen Teilen des Spiels, insbesondere aber in der 2. Halbzeit, lief.

Die ersten fünf Minuten erzielte keine der beiden Mannschaften ein Tor, aber auch danach zogen sich die Torerfolge auf beiden Seiten hin. Erst nach 10 Minuten (3:1 für HSG) kam der Ball ein bisschen mehr ins Rollen und Goldstein/Schwanheim schaffte es, sich eine deutlichere Führung aufzubauen. Hier zeigten sich auch sowohl in der Abwehr als auch im Angriff einige schöne Szenen auf der Seite der Heimspielerinnen – unter anderem ein sehr schön gespielter langer Pass durch Torfrau A. Lehmann auf Außenspielerin P. Döppner, die diese Chance konsequent verwandelte und die Halle zum Jubeln brachte.

So zeigte der Spielstand nach 15 Minuten eine 8:3 Führung für die HSG G/S. Eine kurze Zeit schafften die Gegner, den Rückstand wieder aufzuholen und sorgten mit 2 Gegentoren für die Spielstandkürzung auf 8:5. Die HSG ließ sich davon nicht beirren, sammelte wieder volle Konzentration und bauten sich den Vorsprung von 9:6 (19. Minute) auf 13:6 (Ende der Halbzeit) aus.

Die zweite Halbzeit verlief nicht so sauber, wie die erste. Einige technische Fehler schlichen sich hier ein, sodass die Goldsteinerinnen teilweise Bälle unglücklich verloren, teilweise freie Chancen und Tempogegenstöße nicht verwandelten oder für Abwehrlücken sorgten, die der Gegner gänzlich ausnutzte. Die anfängliche Schwächephase, in der Nordenstadt auf 13:9 verkürzte, bügelte die HSG jedoch zunächst wieder aus und erkämpfte sich in der 41. Minute die 7-Tore Führung zurück. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel auf Frankfurter Seite zu hektisch und der Gegner sorgte für eine gnadenlose Aufholjagd, die die sichere Führung und die sicheren 2 Punkte ins Wackeln brachte. Von der 18:12 Führung (49. Minute) verkürzten die Wiesbadenerinnen auf 19:16 (56. Minute) und brachten kurze Zeit noch einmal Spannung ins Spiel. Glücklicherweise konnte hier die HSG noch einmal die letzten Kräfte ziehen und ließ sich den Sieg nicht nehmen: Mit 4 Anschlusstreffern in Folge endete das Spiel mit dem Spielstand 23:16 und 2 weiteren Punkten für die 2. Damenmannschaft.

Damit beendeten die Damen nun auch offiziell die Vorrunde mit einem hervorragenden Ergebnis: Aktuell ist die HSG Tabellenführer der Bezirksoberliga, im engen Kopf-an-Kopf Rennen mit den direkten Gegnern Sindlingen/Zeilsheim und Nied. Aus diesem Grund sind die nächsten Spiele wichtige Partien, um diesen schönen Tabellenplatz zu bewahren. Daher sind die 2. Damen bereits seit dem 06. Januar aus der Winterpause zurück und trainieren wieder fleißig, um auch das zweite Rückrundenspiel gegen Kriftel am 26.01.19 in der Carl-von-Weinberg Schule für sich zu entscheiden. Über Unterstützung freuen wir uns wie immer riesig!

Es spielten (Tore): Alexandra Lehmann und Nina Eick im Tor, Sophia Pfeiffer (5/1), Patricia Döppner (3), Eva Wittchen (3), Melanie Landgrebe (3/3), Imke Burhop (2), Lakesha Marschik (2), Julia Schreiber (2/1), Christina Bednasch (1/1), Rebecca Rauschenberg (1), Selina Wiesner (1), Giulia Porceddu und Nahomi Yosef