Header HSG

2. Männer: Krimi ohne Happy End

  • Kategorie: 2. Männer
  • Veröffentlicht: Dienstag, 27. März 2018 13:02
  • Geschrieben von Thorsten Deeg

HSG Goldstein/Schwanheim II – TSG Ober-Eschbach II 31:32 (17:16)

Die 2. Männer der HSG mussten sich dem Tabellendritten aus Ober-Eschbach denkbar knapp geschlagen geben. Gleich auf 5 Spieler aus der Partie der Vorwoche gegen Wehrheim musste Goldstein/Schwanheim dabei verzichten und konnte nur mit einem Kader von 12 Leuten, davon 3 Torhütern antreten, so dass vor dem Spiel die Hoffnungen auf einen Punktgewinn gegen die erfahrene Reserve der TSG gering war. Mit einer, angesichts des zur Verfügung stehenden Kaders, starken Leistung und eines Spielverlaufs, in dem man die Führung erst in den Schlussminuten ärgerlich aus der Hand gab, wäre zumindest ein Unentschieden mehr als verdient gewesen. Bei noch 5 ausstehenden Spielen bleibt die HSG mit 14:16 Punkten auf dem 7.Tabellenplatz der Bezirksliga B.

In einer torreichen Partie lagen die Hausherren von Anfang an vorne. Zum Torerfolg kam die HSG dabei immer wieder über schnelle Angriffe aus der zweiten Welle gegen ein schlechtes Rückzugverhalten der Gäste und durch konsequentes druckvolles Spiel gegen die nicht immer sattelfeste Ober-Eschbacher Deckung. Probleme hatte Goldstein/Schwanheim aber erneut in der eigenen Defensive. Vor allem die stark besetzte linke Angriffsseite der TSG kam zu oft zu einfachen Treffern. Über 6:4 und 11:8 konnte die HSG sich zwar einen kleinen Vorsprung erarbeiten, der jedoch noch vor der Pause von 16:13 auf nur noch einen Treffer schmolz.

Auch im zweiten Spielabschnitt gelang es den Hausherren nicht sich mit mehr als drei Treffern abzusetzen. Die HSG holte gegen eine plump agierende Gäste-Deckung zwar immer wieder Siebenmeter und Zeitstrafen, doch gegen Spielende machte sich die recht dünne Spielerdecke bemerkbar. Durch einige Unkonzentriertheiten im Angriff ließ man Ober-Eschbach vom 24:21 erstmals seit dem 4:4 wieder auf 25:25 ausgleichen, so dass die erfahrenen Gäste Morgenluft witternden und mit 26:27 sogar erstmals im Spiel überhaupt vorne lagen. Goldstein/Schwanheim hielt nochmals dagegen und ging in einer spannenden Schlussphase 31:30 in Führung. Die TSG konterte jedoch mit zwei Treffern zum 31:32. Als die HSG 45 Sekunden vor Schluss die Möglichkeit zum Ausgleich vergab spielten die Gäste die Zeit herunter und Goldstein/Schwanheim kam nicht mehr in Ballbesitz.

Nach den Osterferien muss die HSG II am Sonntag, dem 08.04.2018 um 16:00 Uhr bei der Reserve des TV Petterweil antreten, die mit 14:20 Punkten derzeit knapp hinter Goldstein/Schwanheim auf Platz 8 liegt. Das Hinspiel in heimischer Halle konnte man knapp mit 24:23 für sich entscheiden.

Es spielten: Lux, Celik, M. Schmitt im Tor; J. Praml (2), Jackson (6), T. Kempe (2), Deeg (3), Radic, Meiser (4), Voß (4/1), C. Kempe (9/7), K. Hardt (1)