FacebookInstagram

2. Männer: bittere Niederlage nach schwacher Angriffsleistung

HSG Goldstein/Schwanheim II – TV Hattersheim 19:23 (9:11)

Am Sonntag spielten die zweiten Männer der HSG vor heimischem Publikum gegen den TV Hattersheim. Die Gegner reisten mit 5 Niederlagen im Gepäck nach Goldstein, davon wollte man sich aber nicht beeinflussen lassen und die Punkte in Goldstein behalten.

Nach dem Anpfiff konnten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel beobachten und es ging bis zum 4:4 in der 10. Minute, ehe sich die Gäste durch 2 Tore in Folge etwas absetzen konnten. Die Hausherren konnten diesen Vorsprung jedoch in der 24. Minute wieder ausgleichen und direkt im Anschluss in Führung gehen (9:8 in der 25. Minute). In den letzten Minuten der Halbzeit fehlte den Männern der HSG jedoch die nötige Konsequenz und so kassierten sie noch 3 Tore vor dem Pausenpfiff, konnten aber selbst keinen Treffer auf dem Spielbericht verzeichnen. So musste man mit einem Treffer zum Pausenpfiff und dem Zwischenstand von 9:11 in die Kabine verabschieden.

Nach der Pause musste ein 2-Tore-Rückstand aufgeholt werden, doch es fehlte die nötige Durchschlagskraft. Die HSG kam in der 40. Minute nochmal auf ein 13:14 aber für einen Ausgleich reichte der Einsatz nicht. In den nächsten 5 Minuten trafen nur die Gäste und konnten mit 4 Toren wegziehen. Der Vorsprung wuchs nochmal auf 5 Tore (15:20) in der 54. Minute, bis zur 56. Minute konnte dieser nochmal auf 3 Tore verringert werden, aber es war am heutigen Abend einfach zu wenig, um etwas Zählbares mitzunehmen. So endete die Partie mit 19:23 und es wurden die ersten Punkte an die Gäste verschenkt.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Beweglichkeit und die Ideen im Angriffsspiel gefehlt haben, um sich gegen die offensive Deckung des Gegners durchzusetzen. Es was nicht die nötige Wurfeffizienz, die fehlte, sondern es waren die Ballverluste, die der HSG das Genick brachen. Durch diese Planlosigkeit wurden vorne mehr Bälle verloren, als Tore erzielt wurden und diese Quote war ausschlaggebend für die Niederlage.

Für das nächste Wochenende: aus den Fehlern lernen und besser machen! Es geht am 10. November gegen den TV Bergen-Enkheim, die bis jetzt mit 6:2 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz stehen.

Es spielten: D. Grahl und B. Fuß im Tor; N. Neubauer (1), D. Jackson (6), J. Praml, T. Schlereth, J. Fischer, K. Schmidt (3), T. Schindler, M. Voß (4), M. Grünberg, D. Praml (4), D. Landgrebe, D. Berrang (1)