Header HSG

1. Frauen: Wichtiger Heimsieg gegen Vortaunus

  • Kategorie: 1. Frauen
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 13. Februar 2019 17:26
  • Geschrieben von Jens Wagner

HSG Goldstein/Schwanheim - FSG Vortaunus 29:19 (14:8)

Nach dem überraschende Trainerwechsel kurz vor Rückrundenbeginn und der klaren Niederlage in Leihgestern, stand die 1. Damen der HSG beim Heimspiel gegen Vortaunus mit dem Rücken an der Wand. Die Spielgemeinschaft aus Bad Soden ist ein direkter Tabellennachbar nur 2 Punkte vor den Gastgeberinnen und hatte das Hinspiel 23:21 gewonnen. Zu allem Überfluss fehlen mit Maite Vilansante Saez (Schulter) und Karolina Schreiber (Meniskusriss) zwei Leistungsträger längerfristig und zu dem Emilia Porceddu (Erkältung) und Maren Zimmer (beruflich) kurzfristig. 

"Wir haben uns zusammengesetzt und darüber gesprochen, alle restlichen Spielerinnen ziehen 100 Prozent mit und wollen die Situation meistern."

Von Beginn an waren die Damen aus Goldstein und Schwanheim die tonangebende Mannschaft, vor allem in der Abwehr war die Motivation und die richtige Einstellung zu spüren. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass die Gäste erst nach knapp 5 Minuten beim 3:1 zum ersten Torfolg kamen. Systematisch setzen sich die Hausherrinnen weiter ab, so dass in der 15. Minute beim 10:4 schon vieles nach dem ersehnten Heimsieg aussah.

"Nicht nur die Abwehr war sehr aktiv, Vicky hat im Tor ein tolles Spiel gemacht."

Anschließend kam jedoch ein kleiner Hänger ins Spiel der HSG, vor allem im Angriff wurde sehr hektisch und nicht mehr so entschlossen aggiert. Dies nutzte Vortaunus um den Vorsprung bis auf 12:8 in der 25. Minute zu verkürzen. Anschließend besannen sich die Goldsteinerinnen aber wieder und so wurde beim Spielstand von 14:8 die Seiten gewechselt.

Die 2. Halbzeit begann dann ähnlich wie die 1., die HSG wieder sehr kontrolliert im Angriff und in der Abwehr wurde weiter konzentriert gearbeitet. Beim 23:13 in der 45. Minute war das Spiel mehr oder weniger entschieden. Es lief nun auch im Angriff besser, viele schöne Torchancen wurden herausgespielt, lediglich die ebenfalls gut aufgelegte Gästetorhüterin verhinderte die Belohnung.

"Anschließend habe ich noch ein paar Sachen probiert, dies hat für etwas Unruhe gesorgt, das muss ich auf meine Kappe nehmen."

Mit dem auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg konnte die 1. Damen der HSG nicht nur von Punkten mit Vortaunus gleich ziehen, auch das direkte Verhältnis wurde gewonnen, so dass sich die HSG auf den 6. Tabellenplatz verbessert. Nun heißt es für die junge Mannschaft weiter hart und konzentriert arbeiten, um schnellstmöglich die nächsten wichtigen Punkte einzusammeln.

Es spielten: V. Manger und E. Michalski im Tor, L. Scholz (1), J. Sitzius (5), J. Beuth (3), D. Wollmann, K. Lubina (1), K. Bulic (2), D. Susic (4), K. Kasartzoglou (2), A. Sauer (6/2), N. Winter (2), N. Sitzius (3)