FacebookInstagram

HSG Goldstein/Schwanheim - TSG Oberursel 22:32 (11:13)

Mit der wohl schlechtesten 2. Halbzeit in dieser Saison verlor man mehr als verdient gegen eine zwar nicht spielerische bessere, aber konzentriertere Mannschaft aus Oberursel.  

War die erste Halbzeit noch ausgeglichen – man lag nach Rückstand in der 22. Minute sogar mit zwei Toren in Führung. Dies war der Zeitpunkt, wo man dachte, es läuft und wir gewinnen dieses Spiel. Aber leider weit gefehlt. Man ging zwar mit einem Rückstand von zwei Toren in die Halbzeit, aber auch da war man noch vollen Mutes und Zuversicht.

Die Marschrichtung wurde vorgegeben und Trainer und Co-Trainer Müller-Lampertz waren vom Sieg überzeugt.

Leider kam Alles anders als gedacht. Mit Beginn der zweiten Halbzeit lief überhaupt nichts mehr zusammen.

Technische Fehler, Fehlwürfe, kein Zugriff mehr in der Abwehr brachten unsere Gäste immer weiter in Front. Ein kleines Aufbäumen in der 50. Minute verpuffte nach kürzester Zeit wieder und man gab sich der Niederlage hin.

Das Trainingsverhalten der letzten Wochen wurde uns brutal vor Augen gehalten und uns klar die Grenzen aufgezeigt.

Einsatzbereitschaft und Wille ist der Mannschaft nicht abzusprechen.

Jetzt ist erstmal Pause und am 04.01.2022 starten wir in die Rückrunde. Punktemäßig sind wir voll im Soll – weitere Spiele mit der zuletzt gezeigten Leistung dürfen wir uns aber nicht mehr erlauben.

Es spielten: Katja Tortola und Eva Michalski im Tor; Lea Frantzke 1, Julia Sitzius 3, Kristina Lubina  3/1, Karolina Schreiber  2/1, Melda Portakel  3, Tatiana Vrocharidou  5/1, Julia Röhring, Naomy Winter 3, Katharina Löbrich, Kristina Weber 1 und Maren Zimmer 1