Header HSG

2. Frauen: Deutlicher Sieg gegen Bad Camberg

  • Kategorie: 2. Frauen
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 07. November 2018 15:25
  • Geschrieben von Vanessa Biehn

HSG Goldstein/Schwanheim II - SV BAd Camberg 37:17 (20:9)

Vergangenen Samstag hatte die 2. Damenmannschaft der HSG Goldstein/Schwanheim den SV Bad Camberg zu Gast und konnte das Spiel mit 37:17 (20:9) für sich entscheiden.

Der Beginn der Partie gestaltete sich ausgeglichen, sodass es nach 13 Minuten 6:6 stand. Danach konnte sich die HSG zunächst auf vier Tore (13:9) absetzen, bevor sie die letzten acht Minuten der 1. Halbzeit kein Tor mehr bekam, selbst aber acht weitere Treffer erzielen konnte. Somit ging es mit einem elf Tore Vorsprung in die Pause.

Ziel der 2. Halbzeit war es, die Abwehr so stabil zu halten wie gegen Ende der 1. Hälfte und im Angriff weiterhin konsequent seine Torchancen zu nutzen. Von Beginn an konnte die HSGlerinnen dies auch umsetzen, sodass sich die Führung immer weiter ausbaute und das Spiel letztendlich mit 37:17 gewonnen wurde.

Der Schlüssel zum Erfolg war eine tolle Mannschaftsleistung. Nach kleinen anfänglichen Schwierigkeiten stand die Abwehr kompakt, beide Torfrauen konnten mehrere Bälle parieren und im Angriff bewies man die notwendige Geduld und spielte schöne Torchancen heraus. Zusätzlich hielt man das Tempo die gesamte Zeit hoch und erzielte dadurch schnelle Tore. Auch die Torschützenliste spiegelt die geschlossene Mannschaftsleistung wieder, da sich jede Spielerin mit mindestens zwei Tore in diese eintragen konnte.

Der Sieg motiviert die Mannschaft natürlich, dennoch gilt es jetzt, wieder konzentriert zu trainieren, um sich auf das schwere Auswärtsspiel gegen den Landesligaabsteiger aus Bergen-Enkheim vorzubereiten. Dieses findet am Sonntag den 11.11. um 16 uhr in der Schule am Ried in Bergen-Enkheim statt. Die Mannschaft würde sich über Unterstützung freuen.

Es spielten: Alexandra Lehmann, Anne Nickel (beide Tor); Julia Schreiber (5/4); Imke Burhop, Rebecca Rauschenberg, Karolina Schreiber (je 4); Nahomi Yosef, Naomy Winter, Eva Wittchen (je 3); Sophia Pfeiffer (3/1); Patricia Döppner, Melanie Landgrebe, Lakesha Marschik, Selina Wiesner (je 2)