Header HSG

2. Frauen: Sieg gegen TG Kastel sichert Platz 4

  • Kategorie: 2. Frauen
  • Veröffentlicht: Dienstag, 11. Dezember 2018 14:32
  • Geschrieben von Imke Burhop

TG Kastel – HSG Goldstein/Schwanheim II 30:32 (15:16)

Die 2. Damen der HSG Goldstein/Schwanheim waren am Wochenende zu Gast bei TG Kastel und sicherten sich die nächsten zwei Punkte durch ein unnötig spannendes Spiel.

Die Partie begann wie es sich jeder zuvor gewünscht hatte: Eine stabile 6:0 Abwehr konnte den Gegner sichtlich verunsichern und provozierte einige verzweifelte Würfe aus dem Rückraum der Kasteler. Die Kombination mit einem konzentrierten Spiel im Angriff, in dem nicht nur verschiedene Spielzüge, sondern auch viele 1:1 Aktionen sowie Anspiele an den Kreisläufer beobachtet werden konnten, ließ die HSG nach 14 Minuten mit 4 Toren (6:10) und nach 17 Minuten bereits mit 6 Toren führen (6:12).

Leider nutzte die HSG diese Führung nicht als Stärkung des Selbstbewusstseins aus und verlor plötzlich sämtliche Konzentration, insbesondere in der Abwehr. Große Lücken öffneten sich im Mittelsektor, die durch die TG Kastel gezielt ausgenutzt wurden, wodurch der Gegner es binnen weniger Minuten schaffte, den Rückstand auf 3 Tore zu verkürzen (11:14, 23.Minute). Dass die HSG zwischen der 23. Und 29. Minute zu keinem eigenen Torerfolg mehr kam, kam den Gastgebern natürlich nur gerade so gelegen, die ihr Spiel konsequent immer weiter ausführten. Schließlich schaffte Kastel es, mit einem 1-Tore Rückstand in die Halbzeitpause zu gehen (15:16).

Die Halbzeit nutzte das Trainerteam aus, um auf die Abwehrdefizite einzugehen. Sie erinnerten die Spielerinnen der 2. Damen an ihr Können und weckten neue Motivation für die 2. Halbzeit – im Endeffekt forderten sie die Leistung der ersten 15 Minuten zurück.

Die ersten Minuten wurden in der zweiten Hälfte wieder besser – die HSG schaffte es, sich erneut einen Vorsprung von 3 Toren aufzubauen (36. Minute, 17:20). Hiernach wendete sich das Spiel in ein ausgeglichenes Auftreten beider Mannschaften; Kastel verkürzte auf 20:20 (40. Minute) und konnte ab diesem Zeitpunkt bis Ende des Spiels größtenteils mithalten. Erst in den letzten 10 Minuten wurde wieder klarer, wer das Spiel wahrscheinlich für sich entscheiden wird; die HSG machte es an diesem Spieltag aber unnötig spannend.

Letztendlich hätten die zweiten Damen die 6-Tore Führung viel intensiver für sich ausnutzen können. In vielen Teilen des Spiels war offensichtlich, wer die bessere Mannschaft ist, nur leider zeigten die Goldsteinerinnen weder ihre große Stärke in der Abwehr, noch bewahrten sie Ruhe im Angriff, um durch konsequentes Durchspielen mit Druck die großen Lücken der 3-2-1 Abwehr der Gegner auszunutzen. Das Ergebnis zeigt, dass an diesem Tag aber der Angriff nicht das große Problem war – 32 Tore müssen schließlich auch erstmal geworfen werden. An der Abwehrleistung arbeitet die Mannschaft in der aktuellen Woche, um das schwere Spiel am kommenden Wochenende gegen den derzeit 2.platzierten TG Eltville auch für sich zu entscheiden.

Eltville ist zwar leider ein weites Auswärtsspiel, aber die 2. Damen würden sich über Unterstützung sehr freuen, da hier eine große Herausforderung wartet – die Rückrunde beginnt, und Eltville hat vom Hinspiel noch eine Rechnung offen.

Es spielten (Tore): Alexandra Lehmann und Franziska Leidreiter im Tor, Melanie Landgrebe (12/7), Sophia Pfeiffer (9), Eva Wittchen (4), Karolina Schreiber (3), Patricia Döppner (2), Imke Burhop (1), Julia Schreiber (1), Christina Bednasch, Giulia Porceddu, Rebecca Rauschenberg, Selina Wiesner, Nahomy Winter