Header HSG

2. Frauen: Deutlicher Heimsieg gegen die TuS Kriftel

  • Kategorie: 2. Frauen
  • Veröffentlicht: Dienstag, 29. Januar 2019 16:20
  • Geschrieben von Vanessa Biehn

HSG Goldstein/Schwanheim II - TuS Kriftel II 37:18 (19:7)

Vergangenen Samstag hatte die zweite Damenmannschaft der HSG Goldstein/Schwanheim die TuS Kriftel zu Gast und konnte mit einem deutlichen Sieg 37:18 (19:7) das erste Heimspiel der Rückrunde für sich entscheiden.

Da die Spiele gegen Kriftel immer von Derbycharakter und Emotionen geprägt sind, wusste man, dass man den Gegner, der sich zur Zeit auf Platz 9 der Tabelle befindet, auf keinen Fall unterschätzen darf. Unterstützt von einer gut gefüllten Halle und einer neuen Trommel gingen die Goldsteinerinnen mit viel Respekt, motiviert und konzentriert in die Partie.  

Von Beginn an schaffte es die Mannschaft diese Einstellung auf dem Spielfeld umsetzen: In der Abwehr kämpfte man um jeden Ball und im Angriff konnte Spielmacherin Sophia Pfeiffer ihre Mitspielerinnen gut in Szene setzen, wobei man sich wenig Fehler im Abschluss erlaubte. Gestützt durch eine starke Leistung der Torfrau Alexandra Lehmann führte dies dazu, dass man sich bereits in der 15. Minute auf 11:3 absetzen konnte. Dieser Vorsprung konnte bis zur Halbzeit auf 19:7 ausgebaut werden, sodass es mit einer 12 Tore Führung in die Kabine ging.

Klares Ziel der zweiten 30 Minuten war es, weiterhin genauso konzentriert und konsequent zu spielen und nicht wie im vorherigen Spiel gegen Nordenstadt den Gegner durch eine hohe Fehlerquote zurück ins Spiel zu bringen. Dies gelang den Damen aus Goldstein/Schwanheim zu großen Teilen auch. Der Vorsprung geriet zu keiner Zeit ins Wanken und wurde in der zweiten Halbzeit weiterhin ausgebaut, bis Verena Stork in ihrem ersten Spiel nach längerer Verletzungspause zum 37:18 Endstand traf.

Alles in allem war es ein sehr gutes Spiel der Goldsteinerinnen, deren Schlüssel zum Erfolg wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung war. Dies spiegelt auch die Torschützenliste wider, in die sich fast alle Spielerinnen eintragen konnten. Möchte man auf hohem Niveau meckern, kann man die etwas nachlässigere Abwehrarbeit in den zweiten 30 Minuten sowie etwas zu langsames Umschalten im Tempospiel bemängeln. Daran wird die Mannschaft in den Trainingseinheiten arbeiten, um sich auf die Spiele der nächsten Wochen vorzubereiten.

Kommenden Sonntag sind die 2. Damen der HSG Goldstein/Schwanheim bei der HSG Mainhandball zu Gast. Das Spiel findet um 17 Uhr in der Graf-Stauffenberg-Schule statt. Wie immer würde sich die Mannschaft sehr über Unterstützung freuen.

Es spielten: Alexandra Lehmann (Tor); Sophia Pfeiffer (9/5); Patricia Döppner (6), Lakesha Marschik (5); Nahomi Yosef (4); Eva Wittchen (3); Giulia Porceddu, Rebecca Rauschenberg (je 2); Julia Schreiber (2/2); Christina Bednasch, Imke Burhop, Verena Stork, Selina Wiesner (je 1); Vanessa Biehn.