Header HSG

2. Frauen: Deutlicher Sieg gegen Niederhofheim

  • Kategorie: 2. Frauen
  • Veröffentlicht: Montag, 25. Februar 2019 18:10
  • Geschrieben von Vanessa Biehn

HSG Goldstein/Schwanheim II - TSG Niederhofheim (11:5)

Vergangenen Samstag hatte die 2. Frauenmannschaft der HSG Goldstein/Schwanheim das Tabellenschlusslicht aus Niederhofheim zu Gast und konnte das Spiel mit 29:10 (11:5) für sich entscheiden.

Auch wenn sich die TSG Niederhofheim vor dem Spiel auf dem letzten Tabellenplatz befand, gingen ihre letzten Spiele immer nur knapp verloren, sodass man wusste, dass man die Gegner nicht unterschätzen darf. Man selbst wollte unbedingt an die Leistung des Spiels gegen Nied anknüpfen, um die Tabellenführung zu verteidigen.

Dies gelang in der 1. Halbzeit leider nur bedingt. In der Anfangsphase tat man sich im Angriffsspiel sehr schwer und ein mangelndes Rückzugsverhalten führte zu Tempogegenstößen der Niederhofheimerinnen, sodass es nach 10 Minuten 3:3 stand. Nach einer Auszeit von Trainer Moritz Adler gelangen 5 Treffer hintereinander und die Abwehr stand kompakter, sodass es mit einem 6-Tore-Vorsprung (11:5) in die Halbzeit ging. Mit der Leistung der ersten 30 Minuten war man dennoch unzufrieden. Im Angriff fehlte der Zug zum Tor und viele technische Fehler in der 2. Welle verhinderten, dass man sich durch Tempospiel deutlicher absetzen konnte.

Die Worte in der Kabine zeigten Wirkung: Direkt zu Beginn der 2. Halbzeit konnten die HSGlerinnen das Tempo erhöhen und nutzten ihre Chancen konsequent, sodass man die Führung bereits nach 10 Minuten auf 12 Tore ausbauen konnte. Diesen Vorsprung ließen sich die Damen nicht mehr nehmen und konnten sogar nochmal etwas drauflegen, sodass das Spiel letztendlich mit 29:10 und somit einem deutlichen Sieg endete.

Nachdem in der ersten Halbzeit nur Torfrau Nina Eick einen guten Job machte, steigerte sich in der zweiten Halbzeit die gesamte Mannschaft. Durch viele stark erarbeitete Bälle in der Abwehr, schnelles Umschaltspiel nach vorne und treffsichere Abschlüsse gelang der hohe Sieg. Auch die Torverteilung spiegelt die geschlossene Mannschaftsleistung wider. Alles in allem also ein deutlicher Heimsieg der 2. Frauen und ein insgesamt gelungener Heimspieltag des Vereins, da in der Folge des Spiels auch die 1. Damen sowie die 1. Männer zwei sehr wichtige Spiele für sich entscheiden konnten.

Da das nächste Wochenende Fasching ist, sind die 2. Frauen spielfrei. Das nächste Spiel findet somit erst am Sonntag den 10.3. um 16:00 Uhr in Nordenstadt statt. Auch hier freut sich die Mannschaft wieder sehr über Unterstützung.

Es spielten: Alexandra Lehmann, Nina Eick (beide Tor); Nahomi Yosef (6/1); Vanessa Biehn, Lakesha Marschik, Eva Wittchen (je 4); Patricia Döppner, Rebecca Rauschenberg (je 3); Imke Burhop (2/1); Giulia Porceddu (1/1); Julia Schreiber, Daniela Susic (je 1), Selina Wiesner