Header HSG

2. Frauen: Siegesserie mit knapper Niederlage gegen BergenEnkheim unterbrochen

  • Kategorie: 2. Frauen
  • Veröffentlicht: Dienstag, 26. März 2019 17:29
  • Geschrieben von Imke Burhop

HSG Goldstein/Schwanheim – FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel 25:26 (9:12)

Am Wochenende mussten die 2. Damen gegen den Landesliga Absteiger Bergen-Enkheim antreten und nach 13 Siegen in Folge die erste Niederlage akzeptieren.

Das Spiel startete relativ ausgeglichen – 10 Minuten lang konnte sich keine Mannschaft absetzen. Erst dann gelang es BergenEnkheim, sich eine 3 Tore Führung durch 3 Treffer in Folge aufzubauen (2:5, 13. Minute). Doch wer die 2. Damenmannschaft der HSG kennt, weiß, welcher Kampfgeist in dieser Mannschaft steckt. So folgten durch Verena Stork und Sophia Pfeiffer 2 wichtige Treffer in der Aufholjagd. Die Abwehr der HSG wurde immer stabiler und die Goldsteinerinnen punkteten mit Tempogegenstößen. In der 20. Minute konnte die HSG zum ersten Mal die Führung erlangen (7:6) und diese auch 6 Minuten lang halten. BergenEnkheim zog dann jedoch wieder nach und setzte immer wieder ihre stärkste Schützin Tina Beckmann in Szene, die mit einigen sehr genauen Würfen aus dem Rückraum Tore erzielen konnte. Zwischen der 28. Und 30. Minute verlor die HSG etwas ihre Konzentration und ließ dem Gegner genügend Freiraum, sich erneut eine Führung aufzubauen. Die Mannschaften trennten sich mit dem Spielstand 9:12 für die Gegner.

Die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit liefen erneut ausgeglichen; die HSG schaffte es jedoch nicht, wieder aufzuholen. Doch dann gelang es den Gastgeberinnen, dem Spiel durch mehrere Tore in Folge und einem hierdurch erzielten unentschiedenen Spielstand Spannung zu verleiten. Ab diesem Zeitpunkt gab es bis zum Rest der Partie ein Kopf-an-Kopf rennen, an dem auch die Tribüne beider Seiten teilnahm. Eine kleiner Lauf der FSG (21:24, 53. Minute) konnte schnell wieder unterbrochen werden (24:24, 55. Minute), doch leider trennten sich die Mannschaften mit einem Tor Vorsprung für die Gegner.

Es waren 60 spannende Minuten, mit einigen Höhepunkten, einigen unkonzentrierten Phasen, aber größtenteils viel Kampfgeist. Der Kader der FSG ist zwar rar besetzt, aber die Erfahrung der Mannschaft, die sie in der Landesliga sammeln konnte, stellt Mannschaften in der Bezirksoberliga teilweise vor Herausforderungen. Diesen Herausforderungen konnte sich die 2. Damen größtenteils sehr gut stellen, aber am Ende hat es leider nicht ausgereicht. Sicherlich spielten, insbesondere in den letzten 15 Minuten, einige Fehlentscheidungen des Unparteiischen eine große Rolle, aber Bergen-Enkheim hat sich gut präsentiert und war am Ende der glückliche Sieger. Ein Unentschieden hätte das Spiel sicher besser repräsentiert, aber die letzten Sekunden reichten der HSG nicht aus, um das Ergebnis zu verkürzen.

Die Köpfe sind dadurch trotzdem nicht gesenkt – die Mannschaft akzeptiert die Niederlage und arbeitet nun auf das nächste Spiel gegen Hattersheim hin. Die Partie findet am Sonntag, 31.03.19, um 15:00 Uhr in Hattersheim statt, wo sich die Mannschaft über Unterstützung sehr freuen würde, denn die HSG braucht auf ihrem Weg in Richtung Meisterschaft noch 6 von 8 Punkten.

Es spielten: Alex Lehmann und Emilia Porceddu im Tor, Sophia Pfeiffer (10/6), Eva Wittchen (5), Patricia Döppner (3), Melanie Landgrebe (3/3), Imke Burhop (2), Vanessa Biehn (1), Verena Stork (1), Giulia Porceddu, Lakesha Marschik, Selina Wiesner, Rebecca Rauschenberg, Nahomi Yosef